Du willst mit dem Dampfen beginnen und hast keine Ahnung? Hier wird dir geholfen.

  • Ein Einleitung und Glossar für Anfänger fehlte wirklich.


    Das Thema Akkus und Ladgegeräte wäre noch was.


    Ich habe auch eine Bitte. Wirklich ernst gemeint ohne Ironie oder Zeigefinger: bitte auf keinen Fall Einweggeräte empfehlen. (Erwähnt werden müssen sie.) Es wird genug Müll mit den 10 ml Flaschen produziert.


    "Ist bequem" ist bei den ganzen negativen Punkten von Einweggeräten jedoch unakzeptabel.


    Sollte die Empfehlung von Einweggeräten zum offiziellen Ton dieses Forums gehören, dann ist es eben so.

    Bitte, bitte, bitte, - pretty please with sugar on top - nimm mich nicht zu ernst. Ich tue es selbst nicht.

  • Chakonari ,


    die Elfbar habe ich wirklich nicht gerne als Empfehlung ausgesprochen.

    Nur leider sind diese und ähnliche Dinger der wirklich einfachste Weg das Dampfen zu testen. Es sei denn man kennt jemanden der einen einiges an Geräten zur Verfügung stellen kann.

    In der Familie sind jetzt schon einige mit diesen Dingern angekommen, auch Bekannte und Kollegen. Da Versuche ich selbstverständlich aufzuklären und alternativen zu zeigen. In der Familie kümmere ich mich sogar darum, grade im Moment bin ich die WideWick's am bestellen wie doof.

    Leute die mich bisher wegen meiner "Wasserkocher" angelabert haben, stehen jetzt da mit diesen Einwegdingern. Und sie sind halt überall zu haben.

    Wenn heute jeder Raucher sich zwei oder drei Einwegdinger kauft um es zu testen, diese ordentlich entsorgt und nur die Hälfte beim Dampfen bleibt, wäre was gewonnen. Wunschdenken, ich weiss.

    Ich hasse auch Zecken und Wespen, genau so wie Elfbar, aber auch Zecken und Wespen haben einen Nutzen. Ich hoffe diese Einwegdinger werden bald verboten aber im Moment sind sie eben da und voll im Trend.

  • Moin Matthias ,


    Vielleicht willst du das hier irgendwo verlinken oder Teile daraus benutzen:



    Mich hättest du mit MTL oder ziehen „wie an einer Zigarette“ niemals gekriegt und in meinem Bekanntenkreis, bis auf einen Einzigen, sonst auch niemanden. Alle sind mit DL eingestiegen.


    Es gibt nicht „den einen richtigen Weg“.


    Die Zugtechnik muss meiner Meinung nach vor allem anderem ermittelt werden.

  • Nach einer unruhigen Nacht, wegen dem Thema Einwegdampfen 😂...

    Wäre es evtl sinnvoll, diese, wie von Chakonari vorgeschlagen, zu erwähnen. Ohne Marken zu nennen.

    Evtl. mit dem Hinweis, dass es die einfachste Möglichkeit ist, das Dampfen auszuprobieren, aber der Umwelt- und Kostenfaktor dagegen spricht, diese dauerhaft zu nutzen.

    Man aber bei den Dampf-Piraten an der richtigen Stelle ist, um Alternativen zu finden.

    Sie sind einfach da, leider auch echt gut und viel zu einfach zu bekommen.

    Da sollten wir sie nicht verschweigen, sondern beraten.

    Zum Hintergrund,

    ich werde oft auf's Dampfen angesprochen. Versuche da zu beraten und gebe auch gerne Dampfen, Akkuträger und alles nötige mit. Es steht ja alles hier rum. Fertigcoiler, Selbstwickeler...

    Dann können sich die Interessierten gerne ausprobieren. Den meisten ist aber der Aufwand zu groß, selbst Fertigcoils zu wechseln.

    Jetzt kommen viele plötzlich mit den Einwegdinger an, auch viele, die das Dampfen bisher verspottet haben.

    Mittlerweile bin ich so weit, wenn sich jemand für's Dampfen interessiert, die Einwegdinger zu empfehlen. "Kauf dir 2-3 Einwegdampfen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen im Tabakladen, wenn das was für dich ist, melde dich und wir suchen dir ein vernünftiges Pod System und passende Aromen. Aber bitte bring die Dinger wieder da hin wo du die gekauft hast. Die gehören nicht in den Müll". Dieser Weg funktioniert irgendwie besser, als jemandem ein MTL und oder DL Gerät mit Fertigcoils oder zum Selbstwickeln mit zu geben.

    Zur Zeit ist es bei vielen die sich für's Dampfen interessieren nicht mal die Gesundheit, sondern der Kostenfaktor. Da rechne ich dann vor, wie groß der Unterschied zwischen Einweg und Pod ist.

    Wir können die Community nutzen um auf das Problem aufmerksam zu machen.

    Wenn sich hier ein wirklich komplett Ahnungsloser anmeldet um sich zu informieren, wie man von den Kippen weg, zum Dampfen kommt, dann sollte man diese Möglichkeit nicht verschweigen. Da kann man schreiben, die gibt es, damit kann man mal testen, wenn's was für dich ist, haben wir alternativen für dich parat, die Geldbeutel und Umwelt schonen.

    Die Einwegdampfen sind ein sch... Thema, aber am Markt. Bewerben möchte ich sie sicher nicht. Wenn die aber dabei behilflich sein können, andere von Kippen weg zu bekommen, dann erfüllen sie einen Zweck.

  • Matthias

    Ich denke, du hast so viele Impulse gesetzt, mit denen man gut etwas anfangen kann :doppeldaumen:

    Wunderbare Arbeit <3 , zumal man als "alter Hase" wirklich Schwierigkeiten hat, sich auf dem aktuellen Markt für Neueinsteiger zurecht zu finden. Mir geht es jedenfalls so.

    Falls sich bei kommenden Neueinsteigern weitere Fragen ergeben sollten, haben wir so viele Threads, in denen ihnen sicherlich geholfen werden kann. Davon gehe ich mal aus.

  • ^Ahoi

    Sind wir in nem Bäckerforum , oder warum willst du was ein-teigen ? ;)


    :winke:

    Lieber glaube ich Wissenschaftlern , die sich auch mal irren , als Irren , die glauben sie wären Wissenschaftler :!:

  • Ich würde anstelle von bestimmten Geräten bei Pod Systemen lieber Hersteller empfehlen. Der Markt entwickelt sich ständig weiter und Empfehlungen für bestimmte Geräte sind schnell veraltet, weil es bessere neue Modelle gibt.


    Aspire, Geekvape, Uwell, und Joyetech machen alle gute Pod Systeme. Mit einem populären aktuellen Gerät dieser Hersteller kann man nichts gross falsch machen. Mehr als 25€ muss man nicht ausgeben.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!