Throat Hit und Flash

  • Oft hört man diese beiden Begriffe, doch nur wenige wissen, was eigentlich gemeint ist.


    Der Throat Hit ist das Kratzen im Hals, welches in erster Linie, aber auch durch den Aufbau eines Verdampfers, entsteht.

    Der Flash ist die Wirkung des Nikotins im Gehirn, also das mit steigender Ansammlung von Nikotin auftretende Schwindelgefühl. Auch das entsteht in erster Linie durch die Menge des Nikotins, kann jedoch ebenfalls durch den Aufbau eines Verdampfers beeinflusst werden.


    Bestes und wohl berühmtestes Beispiel für beides ist meiner Meinung der Flash-e-Vapor. Es gibt aber sicherlich auch andere Verdampfer die genausogut oder gar besser sein mögen.


    Auch hier gibt es wieder einen Wolke101 Artikel der noch wesentlich tiefer in die Materie einsteigt.


    Dampfen: Throat Hit & Flash – Zusammenhänge


    Als kleine Ergänzung möchte ich noch erzählen, dass der Begriff Flash wohl nur im deutschen Raum Gewichtung findet. In den meisten anderen Ländern wird eigentlich nur vom Throat Hit gesprochen.

  • Ja, weil es einen "Flash" in diesem Zusammenhang gar nicht gibt. Nur nikotinungewohnte Personen empfinden bei den ersten paar Zügen sowas wie einen leichten Schwindel, der als Flash bezeichnet werden könnte. Wir, die wir jahrzehntelang geraucht haben und unser Nikotin nun per Dampfe täglich aufnehmen, werden höchst selten derlei geartete Sensationen erfahren.

  • Du dampfst vorwiegend MTL. Dann nimm mal einen DL Verdampfer, 6mg/ml Nikotin und nimm drei bis fünf beherzte laaaaaange DL Züge, schön 0,2 Ohm und 80 Watt.


    Alternativ, nimm deinen Flashi, die beiden größten Schrauben, die du dabei hast, wickel auf 0,6 Ohm, nimm die gleiche Nikotindosierung im Liquid, die du sonst auch nimmst. Dreh die Leistung mal nur um 4-6 Watt hoch und zieh (wenn du es kannst rDL, sonst MTL), wie oben beschrieben. Es kann sein, dass du 10-15 Züge brauchst. Reicht das nicht, verdopple die Nikotinmenge. Der "Flash" kommt in jedem Fall. :D


    Edit:


    Ergänzung: Ich habe diesen Flash fast jeden Morgen, eben weil ich laaaaaange und rDL am Flashi ziehe und das manchmal auch eine halbe Stunde lang immer wieder, bis irgendwann die für mich einzige nötige Sättigung eintritt. Ich dampfe allerdings auch mit sehr wenig Nikotin.

  • Und nichts anderes ist ein Flash. Das was die von dir nikotinungewohnte Person auch empfindet.


    Sieht dann so aus (ab Minute 1:22):


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Daher kommt bestimmt auch der Begriff. ;)

  • Sp@rrow Ja, ich kenne das so ähnlich. Die ersten Züge morgens an meinem Flashi verursachen einen sehr ausgeprägten Throat Hit. Erst nach 2 oder 3 oder 4 Zügen gewöhne ich mich wieder dran. Doch ich würde das jetzt nicht unbedingt als "Flash" bezeichnen. Das Kratzen und der Druck im Hals sind halt einfach sehr intensiv. ich geniesse das jeweils.

  • Mach einfach mal das, was ich oben beschrieben habe, der Flash wird kommen. :hyaene:


    Ach ja, noch etwas, das den Flash verstärkt: Stealth Dampfen! Laaaaange ziehen und nicht ausatmen, zumindest erstmal nicht. Lass es zehn Sekunden in der Lunge. Mach das 10x in kurzer Zeit. :D

  • Ich habe mich mal - aus Versehen - mit einer Caliburn G und 20 mg/ml Podsalt "Lemon Cake" zugedröhnt. Schwindel, zittern und kurzfristig der Wunsch, sofort einen Sitzplatz in der Keramikabteilung aufzusuchen. Nach zwei, drei Minuten war das wieder weg, aber da denk' ich mir schon: Wie harmlos ist doch das dauernuckeln am FeV mit meinen 3er Liquids. :dampf:

  • Den leichten Throat Hit den der GTR bei mr rüberbringt finde ich für mich sehr angenehm. Ich finde

    so ein Hit darf beim MTL auch nicht fehlen. Den Flash vermisse ich überhaupt nicht, da ich ein

    Dauernuckler bin. Bin mittlerweile zu 90 % MTL unterwegs. Wenn es dann mal DL sein darf, merke

    ich den Flash auch. Beides Dampfe ich mit 3 mg Nikotin.

    Make Clouds...

  • Der Übersetzung von "Throat Hit" mit "Kratzen im Hals" ist nicht richtig finde ich, obwohl es unter Dampfern oft so beschrieben wird.

    Ich finde es geht eher um den Druck in der Lunge/Bronchieen, denn ein Kratzen finde ich unangenehm und hatte ich auch beim Rauchen nicht.


    Gerade am Anfang des Dampfens fand ich das Kratzen des "normalen" Nikotins unangenehm, vielleicht auch weil ich es überdosiert hatte. Zum Glück hat mir damals das Nikotinsalz geholfen. Jetzt merke ich bei 6mg "normalem" Nikotin auch kein Kratzen mehr, nur ein angenehmes Durchrauschen des Dampfs durch den Hals und die Bronchien in die Lunge. Ohne Nikotin ist es (noch?) nur "Luft" für mich.

    "Jeder", "Alle", "nie" und "immer", ist fast immer gelogen!

  • Ich bin mir für mich sehr sicher, dass ich das Nikotin auch weglassen könnte, da ich eigentlich nur den Vorgang brauche. Ich müsste mich natürlich auch entwöhnen, aber jedes mal, wenn ich reduziert habe, hat sich der Liquidverbrauch nicht erhöht, und ich habe nichts vermisst.

    Allerdings finde ich dampfen ohne Throathit unangenehm, und ich möchte es auch nicht mit Koffein ausgleichen (sofern das überhaupt was bewirkt), und auch nicht mit Menthol. Ich finde es gut, wie es ist: ein bisschen Nikotin, um den Dampf zu spüren. Es gibt Tage, da reicht das nicht - da schmecke ich das Liquid aber dann auch nicht so intensiv - sowas, wie temporäre Geschmacks- und Nikotinblindheit oder so, keine Ahnung. Da ich weiß, dass das vorbeigeht, mache ich dann einfach weiter. In der Regel ist es am nächsten Tag wieder normal. Mir gefällt das so (mit Hit).


    Fällt mir gerade auf, dass es schwierig zu beschreiben ist, wie sich Throathit anfühlt. Dieses Wort trifft (😊) es eigentlich am besten.

    Machen ist wie wollen - nur krasser!

  • Ach ja, noch etwas, das den Flash verstärkt: Stealth Dampfen! Laaaaange ziehen und nicht ausatmen, zumindest erstmal nicht. Lass es zehn Sekunden in der Lunge. Mach das 10x in kurzer Zeit. :D

    Das was Du beschreibst ist meiner Meinung nach Sauerstoffmangel. Das Gleiche, was Kiffer beim Bong rauchen haben. Beim Stealth Dampfen in der von Dir beschriebenen Art spürt man nicht das Nikotin sondern einen Mangel an Sauerstoff und die krasse Wirkung beim Bong rauchen kommt nicht vom Cannabis, sondern ebenfalls von einem Mangel an Sauerstoff.


    Ich habe vor Jahren einen Selbstversuch gemacht mit einem TFV8, den ich damals ganz neu hatte. Ich berichte hier zum ersten mal davon, denn ich habe diesen Versuch für mich gemacht und solche Selbstversuche sind nicht ganz unkritisch. Damals hatte ich für mich ganz neue Erkenntnisse über Nikotin gehört, nämlich, dass es nahezu unmöglich ist sich ernsthaft mit Nikotin zu vergiften, weil man lange vor einer gefährlichen Nikotinvergiftung unter anderem durch Übelkeit vom weiteren Nikotinkonsum abgehalten wird (was sich bei meinem Versuch auch bestätigte). Und ich wollte wissen, ob es stimmt und wann es bei mir so weit ist.

    Ich habe also ein Liquid mit 6mg Nikotin genommen, den TFV8 voll gemacht und angefangen Kette zu dampfen. Immer wieder mit kurzen Pausen und ich habe auch darauf geachtet gut zu atmen und hatte daher die ganze Zeit über ausreichend Sauerstoff im Blut. Nach ca. 15 Minuten und fast zwei Tanks (also gut 10ml Liquid) wurde mir plötzlich sehr übel. Ich habe natürlich sofort aufgehört, saß ca. 5 Minuten auf der Toilette, musste mich aber nicht übergeben. Nach einer halben Stunde war mir nicht mehr schlecht und nach 3-4 Stunden habe ich wieder ganz normal gedampft.


    Einen Flash (als Wirkung im Gehirn, wie Wolke101 schreibt) habe ich bei meinem Selbstversuch zu keinen Zeitpunkt gespürt/bewußt wahrnehmen können!


    Ich stimme daher That Subliminal Kid zu.

    Ja, weil es einen "Flash" in diesem Zusammenhang gar nicht gibt. Nur nikotinungewohnte Personen empfinden bei den ersten paar Zügen sowas wie einen leichten Schwindel, der als Flash bezeichnet werden könnte. Wir, die wir jahrzehntelang geraucht haben und unser Nikotin nun per Dampfe täglich aufnehmen, werden höchst selten derlei geartete Sensationen erfahren.

    Die Juul, die in anderen Ländern mit 50mg Nikotinsalz pro ml verkauft wurde, wäre wahrscheinlich am ehesten dazu geeignet einen Flash zu spüren, wenn man nicht jahrelang an Nikotin gewöhnt ist.


    Ein Flash ist nach meiner Erfahrung und meinem Wissensstand daher nur sehr schwer zu erzeugen.


    Ich werde versuchen zukünftig Throat Hit zu sagen, wo ich früher Flash sagte und somit die Begriffe sauberer zu trennen. Allerdings müsste der Flash-E-Vapor eigentlich auch Throat Hit-E-Vapor heißen, denn die Menge an Nikotin ist beim FeV, wie bei allen offenen Geräten vollkommen individuell und berühmt ist er für seinen Throat Hit.

    Das sind meine Prinzipien. :opa: Und wenn sie Dir nicht gefallen...ich habe noch andere...

  • Wie Sp@rrow ja selber eingangs erwähnt, wird nur im deutschen Sprachraum von "Flash" im Zusammenhang mit Nikotinkonsum gesprochen. Und das ist kein Zufall. Frag nen britischen oder amerikanischen Dampfer, die haben nicht den blassesten Schimmer, wovon du sprichst und schütteln bloss den Kopf. Der von FredMurphy beschriebene Sauerstoffmangel im Gehirn oder die von mir zuvor erwähnte leichte Nikotinüberdosierung sind nun mal KEIN Flash!


    Sowieso fällt mir auf, dass "Flash" im hiesigen Dampfersprech nur mit negativen Wahrnehmungen, Reaktionen assoziiert wird. Ich fand das immer schon seltsam. Ganz klar bedient man sich eines Ausdrucks aus der Drogenwelt, deutet diesen dann aber um, verkehrt in gar ins genaue Gegenteil. Was Flash eigentlich meint, ist die unmittelbar nach dem Drogenkonsum einsetzende Sensation von wohligem Schauer, einer fast schon spirituellen Erfahrung von Weltentrücktheit, während man wie von Engelshand getragen in Sicherheit wiegt.


    Übrigens korrelieren all diese Sensationen, die gemeinhin als "Flash" zusammengefasst werden, mit ganz konkreten Vorgängen im Gehirn. Auf biochemischer Ebene findet ein regelrechtes Feuerwerk statt. Die Neurotransmitter schiessen nur so durch unsere Hirnbahnen. Die Dopamine, Serotonine, Endorphine usw. feiern Party.

  • Frag nen britischen oder amerikanischen Dampfer, die haben nicht den blassesten Schimmer, wovon du sprichst und schütteln bloss den Kopf.

    Das ist so nicht richtig.


    Auch im Ausland gibt es den "Flash", dort gibt es nur den "Fach"-begriff Nikotinflash nicht. In Amerika heißt es nicotine buzz oder nicotine high und bedeutet trotzdem das Gleiche.


    Ein Beispiel: https://vapingdaily.com/news/n…mokers-high-effects-body/


    Flach ausgedrückt ist es eine kurzzeitige Nikotinvergiftung durch sehr schnelle Aufnahme (Überdosierung).


    Ihr könnt das gerne versuchen wissenschaftlich zu widerlegen oder weiter ausdiskutieren, aber den Zustand gibt es nun einmal trotzdem.

  • Sp@rrow Nein nein, ich bin ja kein Wissenschaftler. Hab auch nicht den Anspruch. Ich teil hier nur meine Gedanken mit, versuch mir selber klarzuwerden. Und du hast recht, im Englischen wird von einem "nicotine buzz" gesprochen. Doch im Gegensatz zur "kurzzeitigen Nikotinvergiftung", die den hiesig gebräuchlichen Flash umschreibt, ist ein Buzz "a mild and pleasant feeling", also etwas grundsätzlich Positives.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!